Schreiben im Mittelalter

Definitiv zu sagen ist dass die Schrift und der Begriff schreiben sich auch schon während Mittelalter stark gewandelt hat.

Genauso wie wir heute fast gar nicht mehr mit der Hand schreiben und das meiste auf den Rechnern oder im Internet schreiben, durch die technische Revolution seit den 90er Jahren und dem neuen Jahrtausend. Smart Phones und Internet machen dies definitiv möglich.

So rasant entwickelte sich damals auch im Mittelalter das Schriftbild und die Schriftlichkeit. Geschrieben hat man natürlich mit der Feder und mit Tinte. Buchstaben verändern sich im Laufe der Zeit. So ist es nicht verwunderlich dass die Karolingische Minuskel sich hin zu einer Gotischen Fraktur entwickelte, um dann in der Renaissance in eine Humanistische Schreibschrift aufzugehen.

Auch die Erfindung der beweglichen Lettern macht quasi diese Erfindung mit. Aber gut das ist erst Anfang bis Mitte des 15. Jahrhundert passiert. Die Schriftlichkeit erfuhr dadurch keinen Abbruch. Es wurde zwar ein wenig weniger, weil man die ganzen Bücher jetzt nicht abschreiben musste, aber individuelle Bücher, wurden noch mit der Hand geschrieben.

Weiter zur Schriftentwicklung gibt es die Woche noch.

Erste Darstellung der Apotheke

Erste Veranstaltungen mit der Apotheke habe ich 2013 absolviert. Nach den Anfängen lief es gut und es sind definitv viele Interessierte Besucher hängen geblieben.

Zu der Zeit nur mit wenigen Arzeneimitteln, doch mit einer Bereicherung der Veranstaltungen. Selbst die ‘Kranken’ habe ich vor Ort versorgt. Deswegen in Anführungsstrichen. Weil ich kein Arzt bin sondern nur Apotheker.  Also blieb mir es nur übrig die Wehwehchen im Auge zu behalten und bei Schlimmer werden quasi die Kranken zum Arzt zu schicken.

Auch erste Erfahrung in der Kräuterheilkunde sind gemacht worden.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Beginn der Recherche – Apotheke

2012 war die Geburtstunde der Apothekenrecherche. Nicht nur das bereits vorhandene Wissen an Heilmethoden der Heilpflanzen ist die Basis. Sondern auch das Interesse an den Heilmethoden.

Die Darstellung eines Dominikaners erfordert auch im Hinblick eine Grundbasis der Klostermedizin.

Durch eine Freundin bin ich dann quasi angestoßen worden die Apotheke aufzubauen.

Das war der Beginn von der neuen Sparte der Darstellung.

Das wars für das erste. Es folgt bald neues…